Home > KraftZeitung.TV > Dokumentation > Danistakratie

Andreas Popp über die Herrschaft des Wuchers

Danistakratie

(1 Bewertung, Mittelwert: 3.00 von 5)
Autor: bib   
Die Danistakratie (die Herrschaft des Wuchers) als Ursache der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung.

Bei seinem Vortrag zur Danistakratie an der Uni Mannheim dozierte Andreas Popp zum ESM. Der europäischer Stabilitätsmechanismus bewirkt sozusagen den Austausch der nationalen Demokratien durch eine EU-EURO-Diktatur. Die Vollendung der EUSSDR kommt somit in greifbare Nähe.

ESM - Abschaffung der Demokratie

Der komplette Vortrag von Andreas Popp zur Danistakratie vom 10.09.2011 an der Uni Mannheim hier in zwei Teilen.

Danistakratie 1/2 Die Herrschaft des Wuchers [Wissensmanufaktur]

Danistakratie 2/2 Die Herrschaft des Wuchers [Wissensmanufaktur]

Hier noch ein n-tv Live-Interview von der Börse Frankfurt mit Andreas Popp über das Schuldgeldsystem von 31.08.2011.

Andreas Popp über das Schuldgeldsystem [n-tv Interview 31.08.2011]

Archiv:
Abweichler?? - Kommentar von Gert Flegelskamp