Home > Politik > Inland > Prinzip Hoffnung

Weihnachtsbotschaft

Prinzip Hoffnung

(0 Bewertungen, Mittelwert: 0 von 5)
Autor: bib   
Die Kanzlerin wünscht Ihnen, dass die Botschaft von Jesus Christus und seiner Geburt, Kraft und Trost gibt und auch die Möglichkeit, wieder Hoffnung zu schöpfen.


Kommentar:

Dies dürfte der zentrale Satz der Botschaft gewesen sein, denn sonst war nicht wirklich Konkretes von der Regierungschefin zu hören.

Angela Merkel meint, wir (wen meint sie?) wissen alle dass ein Jahr voller Herausforderungen vor uns liegt. (weil wir alle Hellseher sind oder wir das glauben was uns die Medien vorgeben)

Täglich erreicht uns (wen meint sie?) Nachrichten von Betrieben, die sich in schwierigen wirtschaftlichen Situationen befinden (welche meint sie? was ist der Grund? wer hat es zu verantworten?). Darum muß die Regierung alle Anstrengungen darauf richten, die Situation (welche meint sie?) im Lande in einer guten Weise zu gestalten. (noch mehr Milliarden für Zocker, noch mehr Hartz4 - Schikane, noch mehr Überwachung, noch mehr mehr ... - könnte auch als Drohung aufgefasst werden)

Merkel sagte weiter: "Schon heute wissen wir (wen meint sie?), dies können wir (wen meint sie?) nur alle miteinander schaffen ABER ich (das erste mal weiß ich wer gemeint ist!) bin auch davon überzeugt, dass wir (wen meint sie?) es (was meint sie?) schaffen können."

Die Weihnachtsgeschenke für's Volk:

  • demnächst Breitband-DSL für den ländlichen Raum
    (zahlen müssen sie das aber schon selber)
  • demnächst Investitionen in Schulen
    (das wird sich noch rausstellen, ob das nicht auch sie zahlen)
  • demnächst Investitionen in die Zukunft
    (wenn diese viel beschworene Zukunft denn mal da ist)
Dazu braucht es aber die Kraft aller und das Mitmachen aller und darum sollen sie sich noch mal so richtig ausspannen, Kraft schöpfen und ein gesegnetes Fest haben. (also doch ne Drohung)

Bundeskanzlerin Angela Merkel wünscht gesunde und gute Festtage 2008



Ähnliche Artikel:
Günther Schramm von Stiftungsinitiative "Marktwirtschaft mit Zukunft"
stellt das Projekt "Leben jetzt!" vor