Home > Politik > Inland > Piratten Advokatten - Wer oder was sind Mulzer

piratig unpiratiger Abmahn-Pirat trifft auf ...

Piratten Advokatten - Wer oder was sind Mulzer

(1 Bewertung, Mittelwert: 5.00 von 5)
Autor: bib   
Domains mit irreführenden Inhalt
siehe auch Murphy's Law #40: "Wenn Du schon nicht überzeugen kannst, stifte wenigstens Verwirrung"
Otto Pittner, Landtagsdirektkandidat und seinerzeit 2. Vorstand im KV der Bayerwald-Piraten, stellte am 17.03.2014 an mit der Überschrift "Domains mit irreführenden Inhalt" das ehemalige Vorstandsmitglied des KV-LA, Tobias Hobmeier, die Fragen: "Findest Du in Ordnung, dass sich hier Roland Mulzer und Matthias Zehe als die jeweiligen Direktkandidaten der Stimmkreise präsentieren? Welche Konsequenzen sollten Deiner Meinung nach für so ein Verhalten folgen? Wie sollen Deiner Meinung nach die betroffenen Gliederungen reagieren?"
Matthias Zehe, einer der beiden auf den Webseiten präsentierten Piraten-Protagonisten antwortetet Pittner dann provokativ: "Wann verklagen die Bayerwaldpiraten endlich die http://www.piraten.de wegen Fälschung der Piratenpartei-Inhalte? Und was geht eigentlich in München ab? http://piraten-muenchen.de/"

Auslöser dieses parteiinternen Gefechts waren mehrere Piraten-Fake-Webseiten, für die Roland Mulzer als Admin-C verantwortlich ist und ihm laut Denic auch gehören. Auf diesen Fake-Webseiten präsentierten sich Mulzer und Zehe ziemlich plump zur Bayerischen Kommunalwahl (16.03.2014) noch immer als Piraten-Kandidaten für Landtag und Bezirkstag (15.09.2013).

Mulzer betreibt u.A. folgende Domains noch heute:
piraten-bayerwald.de [denic whois] (Fake),
piraten-deggendorf.de [denic whois] (Fake),
piraten-dingolfing.de [denic whois] (Fake),
piraten-passau.de [denic whois],
piraten-ndb.de [denic whois] (Fake),
piraten-landshut.de [denic whois]
sowie diese besonders witzigen Domains:
piratten.de [denic whois], piratei.de [denic whois]
wie auch:
mulzer.im,
ivuv.de [denic whois],
lederlappen.de [denic whois],
mulzimedia.de [denic whois]
und hier ist Mulzers Verwandschaft im Internet zuhause:
it2b.de [denic whois] it2business.de [denic whois]
An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen
Schon in der Bibel steht, jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte (MATTHÄUS 7, 17).

Bleiben also nur noch die Fragen, wieso fühlt sich Pirat Mulzer mit „Trolle aus LA“ angesprochen? Handelt es sich bei „LA“ um Landshut, Los Angeles oder was ganz anderes? Ist „Trolle“ (Plural) überhaupt eine Beleidigung im Sinne des StGB? Gibt es Mulzers mehrfach? Sind U-Boote wirklich „Spitzel“? Wieviele Piraten gibt es in LA und auf der Welt? Warum jaulen gebissene Hunde und welche gesundheitliche Prophylaxe ist zu unternehmen, um geistigen Ver(w)irrungen nicht anheim zu fallen. Fragen über Fragen!

Nur ein kurzer Überflug der Niederbayerischen Mailingliste der Piratenpartei, einem parteilichen Hauptkommunikationsmittel, lässt unschwer erkennen, Roland Mulzer alias „Ahoi“ ist „unter seinen“ Piraten eher weniger beliebt. Aktuell ist es sogar so, dass der Vorstand des Landesverbands der Piraten in Bayern Mulzer für das Senden von Beiträgen in diese Liste gesperrt hat. Auch darf Pirat „Ahoi“ bis auf weiteres wegen dieser Anordnung des Landesvorstandes, nicht mehr die bayerische Telefon-Mumble, das Telefonkonferenzsystem der Piratenpartei, nutzen. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung wird Mulzer, nach eigenen Angaben, seitens der bayerischen Piratenpartei Unterlassungsklage angedroht. 

Auf die mulzerische Behauptung, dass "wegen den Veruntreuungen im Landesvorstand Bayern inzwischen der Staatsschutz ermittelt" entgegnete Stefan „Sekor“ Körner, Landesvorstand der Bayerischen Piratenpartei am 06.05.2014 19:49 Uhr: „Ach Mulzer, du wirkst inzwischen schon etwas besessen :-D“ Mulzer beantwortet dies 17 Minuten später mit einem weiteren Pamphlet, in dem er zwar die ihm vorgeworfene Besessenheit nicht bestreitet, jedoch erneut persönliche Angriffe gegen den Vorstand der Bayerischen Piratenpartei äußert. PDF Bei uns gehen zwar mit dem Stichwort "Staatsschutz" gleich mehrere Lämpchen an, auf einem steht da "Synonym für Verfassungsschutz", auf einem anderen "infiltriert gerne V-Leute in politische Parteien" und ein weiteres Lämpchen blickt sogar mit dem Hinweis: "Achtung NSA-Pudel DE-Inland". Einen Beweis für seine Behauptung, dass der "Staatsschutz ermittelt" bleibt Mulzer jedenfalls schuldig.

Dieses Beispiel in Duktus und Rhetorik ist symptomatisch und zieht sich quasi durch die meisten Postings des Piraten Roland Mulzer alias „Ahoi“ auf der Mailingliste Niederbayern. Konstruktive Postings von Ahoi sind eher selten, eigentlich geht es immer nur um irgendwelche persönlichen Angriffe oder Vorwürfe, über parteiamtliches Fehlverhalten, vornehmlich gegen Mitglieder des Bezirksvorstandes oder des Landesvorstandes und stets ohne oder mit nur fadenscheinigen Beweisen, unter gleichzeitiger Aufforderung an andere, das Gegenteil zu beweisen. Wenn etwas gelobt wird, dann ist es entweder die eigene „Arbeit“, die des ehemaligen Kreisverbandes Landshut oder dessen letzte aktive Mitglieder.

Piraten-Fake-Webseite
Obwohl der Piraten-Kreisverband Landshut im Herbst 2013 auf Antrag aufgelöst wurde, scheint eine ordnungsgemäße und entgültige Abwicklung dieser Kreisgruppierung bis heute behindert zu werden. Mulzer war der letzte Schatzmeister des KV-Landshut. Offenbar gab es in seiner Amtszeit Ungereimtheiten, die bis heute nicht geklärt sind. Parallel dazu verhält sich Mulzer durchaus parteischädigend, obgleich er stets betont, wie ihm die Piratenpartei doch so am Herzen liegt und er sich darum aus "Notwehr" gezwungen sieht, zu tun was er tut. So provozierte er die Piraten-Gruppierungen Bayerwald, Deggendorf, Passau und Dingolfing mit Fake-Piraten-Webseiten, mit denen er pünktlich vor der Bayerischen Kommunalwahl (16.03.2014), sich und seinen ehemaligen KV-Vorstandsvorsitzenden Matthias Zehe als Pseudo-Kandidaten präsentierte (siehe grauer Kasten links oben). Diesbezügliche Kritik an Mulzer und Zehe prallte an den beiden, unter sich gegenseitig bestätigtem Unverständnis und Unschuldsgetue, ab. Heute ist auf diesen Webseiten zu lesen: "Hier geht es um die geschichtliche Aufarbeitung von Piraten auf der Isar in Landshut und allen weiteren Flüssen in Niederbayern."

Auf der nächsten Seite: Wer oder was sind Trolle oder U-Boote.