Home > Politik > Inland > Obamas EU-Rundflug

Die Warlords unter sich

Obamas EU-Rundflug

(0 Bewertungen, Mittelwert: 0 von 5)
Autor: bib   
Die G20-NATO EU-Kaffeefahrt ist zu Ende. Wenn die Bevölkerung den Einsatz mehrerer Zehntausend Polizisten dafür bezahlt, sollte zumindest das Ergebnis hinterfragt werden.

London Nachlese von extra3


Kommentar der Redaktion:
Es outen sich aus unserer Sicht die europäischen Staaten als Vasallen der USA. Unsere Bundesangela Merkel sprach von einem Konzept "der vernetzten Sicherheit, das zu 100% umgesetzt würde." Wer geglaubt hat, in der Kriegspolitik der USA würde es mit Obama eine Wende geben, sieht sich inzwischen getäuscht.

So weit wir das bis heute sehen, ist Obama auch nur ein Büttel der Kräfte, die seit mehr als 100 Jahren den amerikanischen Kontinent im Griff haben und das ist nicht die Politik.

Was die Afghanistanstrategie von Obama mit einer vernetzten Sicherheit zu tun hat, dafür blieb Merkel eine Erklärung schuldig. Es ist ein Sammelsurium von Widerwärtigkeiten, Beispiele, die das Zusammenspiel von Presse und Politik dokumentieren und die eigentlichen Puppenspieler im Hintergrund ahnen lassen.

Das setzt aber voraus, dass man das Gesagte bzw. Geschriebene mit dem eigenen Verstand analysiert und dabei auch noch die Vergangenheit im Blick hat. Leider verfügt nicht jeder über die dazu notwendige Wissensbasis, denn dann wäre Revolution, und zwar schon Morgen früh.

germanypipes: Die vier großen M