Home > News > Kolumnen & Kommentare > Die fortschrittlichste Form der Diktatur

Demoklatie ist Diktatul fül Anfängel

Die fortschrittlichste Form der Diktatur

(1 Bewertung, Mittelwert: 5.00 von 5)
Autor: Gert Flegelskamp   
Gert Flegelskamp analysiert unsere "Demokratie" - die sich jedoch eher als "getarnte Diktatur" entpuppt.

Ein Kolumne von Gert Flegelskamp:
Egon W. Kreutzer ist den Menschen im Netz, die sich für seriös recherchierte politische Themen interessieren, mit seinen wöchentlich erscheinenden Paukenschlägen ein Begriff. Sein Paukenschlag Nr. 38 2010 war der schon fast verzweifelt klingende Vorwurf an die Presse, doch vielleicht ein wenig weniger über Trivialitäten zu berichten (so habe ich es empfunden), sondern ein wenig mehr über die aktuelle Politik und dabei über politische Themen, deren Thematik auch eine zumindest ansatzweise interessante Betrachtung verdient. Um zu verdeutlichen, was er meint, hat er die bei Google-News präsentierten Schlagzeilen mit dem jeweils anmoderierten Text aufgelistet und mit seinen kurzen aber, zutreffenden Anmerkungen versehen.

Irgendwie stimmt es, die Presse scheint das Sommerloch erheblich ausgeweitet zu haben. Auch mich interessieren die Berichte über drogensüchtige "Promis" nicht, Promis, die vor allem durch Skandale ihre "Prominenz" erhielten und allenfalls für die RTRL-Ekel-Shows geeignet wären. Gleiches gilt für die Ausschlachtung von Sensationsmeldungen, deren eigentlicher Inhalt auf eine Familientragödie basiert.

Nun könnte man vielleicht bei der Suche nach politischer Aktivität fündig werden, wenn man sich die BILD oder BILD am Sonntag (BAMS) kaufen würde. Denn diese für mich unsäglichen Blätter scheinen mehr und mehr die Funktion des offiziellen Regierungs- und Parlaments-Informationsdienstes zu übernehmen.

Egal, welchen Zeitungsartikel man aufschlägt, fast immer steht zu lesen: "Wie der (die) Abgeordnete (Minister, Staatssekretär, Fraktionsvorsitzende, nnn-Experte der ("Parteinamen")) der BILD (BAMS) berichtete ...". Aber ich werde nicht einen Cent für diese mir unerträglichen Blättchen opfern und vermeide auch, in den Google-News Artikel dieser "Meinungsmaschinerie" anzuklicken. Das wird weder die Redakteure (falls die welche haben) noch Friede Springer tangieren.

Es ist schon fast grotesk, wenn sich "die Freifrau zu Guttenberg" ausgerechnet in der aus meiner Sicht halbseidenen BILD zum Thema Kinder-Pornographie äußert. Aber früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will und spekuliere einfach mal, dass bereits jetzt der Kampf um die "Thronfolge" der Angela Merkel, wohl hauptsächlich zwischen zu Guttenberg und von der Leyen entbrennt. Und was liegt da näher, als dass sich die "Frau des CSU-Kronprinzen" bereits heute darauf einstellt, Präsenz zu zeigen, bei Themen, die sie für opportun hält.

Und, mal ehrlich, würde nicht eine breite Masse (vor allem im weiblichen Sektor) in wahres Entzücken verfallen, würde dieser blonde Heidi Klum-Verschnitt als Kanzlergattin der Zukunft mit stereotypem Lächeln in die Kameras der Medien lächeln, neben sich den zackigen, an die Zeit der K- und K-Monarchie erinnernden Karl Theodor, bei dem die Reporter für ihre Aufnahmen immer die Lücken abpassen müssen, wenn er zur Unterstreichung seiner Aussagen mal wieder wippend in die Höhe schnellt. Oh, mein Gott, und adelig ist er auch noch, ein Umstand, der die LeserInnen diverser Blättchen schon fast den Atem verschlägt.

Nun hat man absolut recht, wenn man mir Inkonsequenz vorwirft, weil ich ja dennoch häufiger die WELT, ebenfalls ein Springer-Presseorgan, anführe. Aber würde ich konsquent sein, dann dürfte ich gar keine Presseveröffentlichungen lesen, würde mich nicht nur der Informationen der Einheitspresse, sondern vor allem auch der dort verbreiteten Kommentare der leser berauben, die mehr als alles andere ein gesellschaftliches Stimmungsbild aufzeigen. Ich weiß nicht mehr, wo es war, aber irgendwo habe ich eine kleine Glosse gelesen:
Ein Westeuropäer in China wirft einem Chinesen vor, dass dieser in einer Diktatur lebe, er aber in einer Demokratie. Darauf antwortet der Chinese lächelnd (Chinesen antworten immer lächelnd, oder?): "Demoklatie ist Diktatul fül Anfängel!"


 
Wetterwarnungen Deutschland
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Legende Warnstufen

Grün:    Keine Warnung aktiv
Dunkelgrün: Wetterhinweis aktiv
Gelb: Vorwarnung aktiv
Orange: Warnung vor mäßig starkem Unwetter
Rot: Warnung vor starkem Unwetter
Violett: Warnung vor extrem starkem Unwetter