Home > News > Ausland > Faschismus in Griechenland?

Teamwork Nazis & griechische Polizei

Faschismus in Griechenland?

(0 Bewertungen, Mittelwert: 0 von 5)
Autor: bib   

Nach unbestätigten Berichten heißt es, dass gestern in der griechischen Stadt Patra ca. 1000 Demonstranten von der Neonazigruppe "Golden Dawn" gejagt

wurden. Ganz Patra sein von den Neonazis im Anschluss patrouilliert worden, offensichtlich unter Duldung der griechischen Polizei. Die Neonazis seinen von Haus zu Haus und hätten Anwohner terrorisiert. Goldendawnists sein mit Bussen aus Athen und dem ganzen Peleponnes gekommen. Der lokalen Presse wurde vorgeworfen, die Aktivitäten der Neonazis zu decken oder zumindest nicht beim Namen zu nennen.

Gestern hat sich Ministerpräsident Kostas Karamanlis mit Staatspräsident Karolos Papoulias und den Vorsitzenden der griechischen Parteien getroffen. Ein Regierungssprecher dementierte Gerüchte, dass ein landesweiter Ausnahmezustand ausgerufen werden könnte. Im Mittelpunkt der Unterredungen stand die Frage, wie der Staat mit den tausenden Chaoten fertig wird, die in den vergangenen zwei Tagen Athen und andere Städte verwüstet haben. «In erster Linie wollen wir Menschenleben schützen», sagte am Dienstagmorgen Innenminister Prokopis Pavlopoulos.

Die griech. Polizei und vermummten Männer mit Eisenstangen daneben?



Alexis Grigoropoulos † 06.12.2008
deutschsprachiger Blog zur aktuellen Situation in Griechenland

 
Wetterwarnungen Deutschland
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Legende Warnstufen

Grün:    Keine Warnung aktiv
Dunkelgrün: Wetterhinweis aktiv
Gelb: Vorwarnung aktiv
Orange: Warnung vor mäßig starkem Unwetter
Rot: Warnung vor starkem Unwetter
Violett: Warnung vor extrem starkem Unwetter