Home > News > Ausland > Das haben eure Weihnachten verdient!

Funke oder Flächenbrand?

Das haben eure Weihnachten verdient!

(0 Bewertungen, Mittelwert: 0 von 5)
Autor: bib   

Athen/Hamburg - Rund 150 Menschen schmückten gestern Nachmittag auf dem zentralen Syntagmaplatz in Athen den Weihnachtsbaum mit Müll. Die Demonstranten skandierten dabei "Das haben eure Weihnachten verdient!" Danach lieferten sich Demonstranten wieder die ganze Nacht gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei.

In Saloniki besetzten Demonstranten ein Kino und einen Stand, an dem Bürgermeister Vassilis Papageorgopoulos Kuchen und Süßigkeiten verteilte. Papageorgopoulos und einer seiner Stellvertreter wurden mit dem Gebäck beworfen.

Athener Aktivisten schmücken einen Weihnachtsbaum mit Müll


Die griechische Regierung und Polizei hoffen, dass die seit über zwei Wochen andauernden, teils gewaltsamen Proteste an den Weihnachtsfeiertagen abebben.

Auslöser war der Tod des 15-jährigen Alexandros Grigoropoulos bei einem Polizeieinsatz am 6. Dezember. Angefacht wurden die Proteste außerdem durch die Unzufriedenheit mit der Wirtschafts- und Sozialpolitik der Regierung des konservativen Ministerpräsidenten Konstantinos Karamanlis. Insgesamt wurden nach Polizeiangaben bislang mehr als 300 Menschen festgenommen.

hh_143584v1Auch in Hamburg kam es am Samstag nach einer Solidaritäts-Demonstration gegen die Polizeiwillkür in Griechenland zu Krawallen. Laut der Nachrichtenagentur dpa wurden Vier Beamte verletzt. Zehn Menschen wurden festgenommen.

Unter dem Motto «Solidarität ist eine Waffe!» wollten rund 950 Menschen ihre Verbundenheit mit den seit zwei Wochen in Griechenland demonstrierenden Studenten bekunden, teilten die Organisatoren mit. Die Demonstranten versammelten sich an der Universität und wollten bis zum Hauptbahnhof marschieren. Als Flaschen und Knallkörper geworfen wurden, löste die Polizei die Demonstration auf.

Einige Demonstrationsteilnehmer machten sich daraufhin in kleinen Gruppen auf den Weg in die Hamburger Innenstadt. Im Hamburger Schanzenviertel setzten sich die Krawalle bis in den späten Abend fort: Müllcontainer wurden in Brand gesetzt und eine Bauabsperrung auf die Straße gezogen.

Eine Mahnwache vor dem griechischen Generalkonsulat am Gänsemarkt mit rund 250 Teilnehmern verlief dagegen ohne Störungen. Die Polizei war dort mit einem Großaufgebot und Wasserwerfern vertreten.

wikipedia: Ausschreitungen in Griechenland 2008
wikipedia: 2008 Greek riots

Alexis Grigoropoulos † 06.12.2008
deutschsprachiger Blog zur aktuellen Situation in Griechenland

Archiv:
Tag 13 der Unruhen
Polizeianarchie in Athen
TV-Station von Jugendlichen besetzt
Unruhen zeigen Nachteile der EU
Griechen gegen Neue-Welt-Ordnung
(Un)Ruhe vor dem Sturm
Eskalation statt Deeskalation?
Faschismus in Griechenland?
Generalstreik in Griechenland
Chaos in Athen!

 
Wetterwarnungen Deutschland
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Legende Warnstufen

Grün:    Keine Warnung aktiv
Dunkelgrün: Wetterhinweis aktiv
Gelb: Vorwarnung aktiv
Orange: Warnung vor mäßig starkem Unwetter
Rot: Warnung vor starkem Unwetter
Violett: Warnung vor extrem starkem Unwetter