Home > Bundesbürger > Mutbürger > Menschenkette durch BW

Protest am laufenden Meter

Menschenkette durch BW

(0 Bewertungen, Mittelwert: 0 von 5)
Autor: bib   
Am 12. März gibt es quer durch Süddeutschland das nächste große Protest-Ereignis gegen Atomenergie. "ausgestrahlt.de" initiiert eine Menschenkette zwischen dem AKW Neckarwestheim und Stuttgart.

Warum am 12. März? Weil zwei Wochen später in Baden-Württemberg Landtagswahlen sind. Und weil ausgestrahlt.de der kommenden Regierung, ganz egal aus welchen Parteien sie bestehen wird, ein starkes und unübersichtliches Zeichen geben will.

Warum gerade Baden-Württemberg? Weil dort nicht nur vier AKW, sondern mit Neckarwestheim-1 auch einer der ältesten und gefährlichsten Atommeiler steht. Weil die Landesregierung in Baden-Württemberg als oberste Atombehörde im Ländle und Miteigentümerin des Betreiberkonzerns EnBW direkt über deren Weiterbetrieb entscheidet.

Und weil der jetzige Ministerpräsident Stefan Mappus einer der größten Verfechter der Atomenergie ist. Die Wahl in Baden-Württemberg ist also auch eine Abstimmung über die schwarz-gelbe Atompolitik und unser Protest im Süden wirkt auch auf die Bundesregierung in Berlin.

Also, am 12. März den Atomausstieg in die Hand nehmen!

ketten_jahuber_3b_550

Mitfahrbörse zur Menschenkette


Streckenverlauf

Von Neckarwestheim über Bietigheim und Ludwigsburg nach Stuttgart


 
Wetterwarnungen Deutschland
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Legende Warnstufen

Grün:    Keine Warnung aktiv
Dunkelgrün: Wetterhinweis aktiv
Gelb: Vorwarnung aktiv
Orange: Warnung vor mäßig starkem Unwetter
Rot: Warnung vor starkem Unwetter
Violett: Warnung vor extrem starkem Unwetter

#StopWatchinUs 26.07.2014