Home > Bundesbürger > Mutbürger > Interviews mit cams21

Mutbürger-Medien 2011

Interviews mit cams21

(0 Bewertungen, Mittelwert: 0 von 5)
Autor: cams21 Presseteam   
Tobias Raff, Mitglied der Piraten, Aktivist für Demokratie, Menschenrechte und Netzpolitik im Interview mit Holger Reuß, Betreiber der Seite fakeblog.de über die Vernetzung der Proteste in Spanien mit denen rund um das Bahnhofsprojekt Stuttgart21. Aktivisten von Cams21 haben nach dem Vorbild des Stuttgarter Livestreamportals die Seite Cams34 (spanishrevolution.eu) online gestellt auf der Menschen aus der Protestbewegung mit Handy und Laptop den Protest filmen, live und direkt ins Netz.

Wie kam der Kontakt nach Spanien zustande?

Tobias: Über Twitter. Wir haben entsprechende Anfragen bzw. Nachrichten über Twitter an dortige Aktivisten gesendet. Diese haben uns dann die links ihrer live-Übertragungen geschickt.

Was habt ihr für cams34 getan? Welches Know-How, welche Erfahrungen wurden getauscht und wer hat Seite online gestellt?

Tobias: Wir haben unsere Erfahrung, die wir mit Cams21 sammeln konnten, eingesetzt. Wir haben zeitgleich eine homepage spanishrevolution.eu online gestellt, die, wie bei Cams21, verschiedene direkte liveübertragungen von Aktivisten ins Spanien auf einer Homepage zusammenfasst und so eine Übersicht bzw. Übertragung koordiniert und gebündelt ermöglicht.

Wie organisiert sich cams34 vor Ort weiter?

Tobias: Das ist noch offen. Derzeit sind wir noch im Aufbau unserer Kontakte vor Ort. Ob sich eine richtige Organisation ergeben wird, hängt auch von der Entwicklung des Widerstands in Spanien ab.

Mit welcher Ausrüstung berichten die Spanier?

Tobias: Die meisten berichten mit handykameras und den damit verbundenen direkten livestreams vor Ort. Das ist die direkteste Informationsübertrag überhaupt, da diese ungeschnitten und unmittelbar erfolgt.

Wird es Erfahrungsaustausch geben?

Tobias: Auch das ist noch offen. Da die "Revolution" in Spanien noch in den Kinderschuhen steckt, bzw. gerade erst begonnen hat, wird man die weitere Entwicklung abwarten müssen. Natürlich sind wir von Beginn an an Erfahrungsaustausch interessiert und begrüssen jede Kommunikation hierzu. Wir haben auf unserer homepage spanishrevolution.eu auch unsere Erfahrungen teilweise dargestellt, ebenso z. B. welche Streamingplattformen (z. b. bambuser.com) sich am besten dazu eignen.

Bekommt ihr Infos aus Spanien und wenn ja, woher?

Tobias: Ja, wir bekommen immer mehr und mehr Informationen und auch streams, da immer mehr Aktivisten in Spanien auf unsere homepage aufmerksam werden. Derzeit bekommen wir sehr wertvolle Hilfe von verschiedenen deutschsprachigen Twitterern die in Spanien leben, an uns livestream-links weiterleiten und uns mit Informationen versorgen. Dafür sind wir ausgesprochen dankbar!

Warum haben reguläre Medien lange gebraucht bis sie davon berichtet haben?

Tobias: Die Mainstream Medien sind alles andere als frei berichterstattend. Meistens sind diese in ihrer Berichterstattung stark weisungsgebunden, möglicherweise durch Politiker und Lobbyisten verschiedener Couleur, die in den dortigen Aufsichtst- oder Verwaltungsräten sitzen. Da Demonstrationen und Volkswiderstände immer auch ein Widerstand gegen die "herrschende Klasse" bzw. die regierende Politikführung sind, berichten daher die großen Mainstream Medien sehr ungern von solchen Ereignissen. Die Diskrepanz hierzu sieht man in der Berichterstattung über die arabischen Revolutionen, hier wurde meist sofort berichtet, da es sich hierbei um eine Diktaturen handelt. Nur wenn sich in westlichen Staaten die Demonstrationen zu solcher Größe entwickeln, dass man sie nicht mehr wegschweigen kann, wird berichtet. Dies wollen wir verhindern.

Ist der Protest in Stuttgart und der in Spanien ähnlich?

Tobias: Letztendlich geht es um ähnliche Anliegen. Ebenso wie in Stuttgart geht es in Spanien um eine prinzipielle Änderung der korrupten Politik, der Sparkultur auf falschem Niveau und um mehr Mitbestimmung.

Ist BürgerTV (so nenne ich das jetzt mal) langfristig zukunftsfähig?

Tobias: Es ist nicht nur zukunftsfähig sondern wird sich zu einem festen demokratischen Instrument entwickeln, da sind wir uns sicher, da es sich hierbei um eine wirklich freie und zensurlose Berichterstattung handelt.

Wie seht ihr die weitere Demokratiebewegungen in Europa?

Tobias: Als aufstrebend. Vielleicht geht sogar ein Teil dieser Initiative von dem Stuttgarter Protest aus. Die Bevölkerung möchte sich nicht mehr von korrupten und lobbyisten-geführten Politikern lenken lassen, sondern direkt Projekte und Entscheidungen mitentscheiden. Dies lässt sich das Volk nicht mehr nehmen.

Ein weiteres Interview mit den Jungs von cams21 und den Machern von cams34 machte am 21.05.2011 Thorsten Puttenat (aka Putte) von Flüegel.tv.

Flüegel.tv: Thorsten Puttenat (aka Putte) im Interview mit cams21

fluegel.tv

From the #spanishrevolution to the #worldrevolution


Weltweit bestehen bereits über 650 Camps für "Echte Demokratie Jetzt!" - Neue Camps können unter thetechnoant.info/campmap/
angemeldet werden.



Foto: fluegel.tv

Links:
spanishrevolution.eu
spanishrevolution.es
democraciarealya.es
soltv.tv
CamS21.de
fakeblog.de

@facebook.com:
democraciarealya
Echte-Demokratie-jetzt

Archiv:
#spanishrevolution - Spanisches Manifest 2011
#spanishrevolution - Demonstration trotz Verbot
#spanishrevolution - Die Spanische Revolution?
#spanishrevolution - Cams34
Mutbürgers Medien 2011 - CamS21.de


 
Wetterwarnungen Deutschland
Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Legende Warnstufen

Grün:    Keine Warnung aktiv
Dunkelgrün: Wetterhinweis aktiv
Gelb: Vorwarnung aktiv
Orange: Warnung vor mäßig starkem Unwetter
Rot: Warnung vor starkem Unwetter
Violett: Warnung vor extrem starkem Unwetter

#StopWatchinUs 26.07.2014