Home > AntiAtom > Aktionen > 60.000 bei Menschenkette

AntiAtom-Protest Deutschland

60.000 bei Menschenkette

(0 Bewertungen, Mittelwert: 0 von 5)
Autor: bib   
60.000 Menschen auf 40 Km bei AntiAtom-Menschenkette in Baden-Württemberg (BW). Die große Betroffenheit über den Atomunfall in Japan bewegte mehr Bürger auf die Strassen als erwartet. Mit 3 Sonderzügen und 125 Bussen kamen Menschen aus ganz Deutschland ins "Ländle", um die Baden-Württemberger vor ihren Landtagswahlen beim Protest gegen Atomkraft zu unterstützen. Nach der geschlossenen Menschenkette versammelten sich Tausende auf dem Schlossplatz in Stuttgart zur Abschlusskundgebung.

12.03.2011: 60.000 bei Menschenkette Abschnitt in Bietigheim am Viadukt

Stuttgart Schlossplatz: Dr. Franz Alt, Journalist und Buchautor

Stuttgart Schlossplatz: Pfarrer Ulrich Koring (Energiewende Heilbronn)

Stuttgart Schlossplatz: Uwe Hiksch, NaturFreunde Deutschland
„Die heutige Menschenkette ist ein starkes Zeichen für einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie“, sagte Uwe Hiksch von den NaturFreunden Deutschlands. „Die Menschen in Baden-Württemberg machen deutlich, dass sie die Energiepolitik der jetzigen Landesregierung abschalten wollen.“ In der nächsten Zeit werde es für die Anti-Atom-Bewegung darum gehen, für die Abschaltung jedes einzelnen Reaktors zu kämpfen. „Wir werden nach der Landtagswahl in Stuttgart die neue Landesregierung massiv unter Druck setzen, damit EnBW alle seine Atomreaktoren abschalten muss. Die Atomkonzerne müssen wissen: Wir werden nicht ruhen und sie zu einer anderen Energiepolitik zwingen“, so Hiksch.

Stuttgart Schlossplatz: Hans Söllner & Band

Bilder finden Sie auf der nächsten Seite