Home > AntiAtom > Aktionen > 26. Jahrestag des GAUs von Tschernobyl

Gedenk-Mahnwache in Landshut

26. Jahrestag des GAUs von Tschernobyl

(0 Bewertungen, Mittelwert: 0 von 5)
Autor: baw   
Bei sommerlichen Temperaturen erinnerte eine Gedenk-Mahnwache am Landshuter Dreifaltigkeitsplatz an die Atomkatastrophe von Tschernobyl vor 26 Jahren.

Am 26. April 1986 ist dort ein unfaßbarer SuperGAU eingetreten. Noch heute kämpfen vor Ort die Menschen mit den Folgen der Havarie. Neben den körperlichen und seelischen Leiden steht auch der kaum vorstellbare Verlust der Heimat im Focus. Besonders den Ersthelfern am Unglücksort, die unter Einsatz ihres Lebens eine Ausweitung des GAUs verhütet haben, galt eine Gedenkminute

Um diese Seite richtig anzeigen zu können benötigen Sie Flash Player 9+ Unterstützung!

Get Adobe Flash player


Organisiert wurde die Gedenkmahnwache von dem BüfA (Bündnis für Atomausstieg) aus Regensburg und Landshut. Da kein Programm angekündigt war, herrschte ein zwangsloses Kommen und Gehen. So manch einer nutzte die nahe Eisdiele für den schnellen Kauf eines kühlen Gaumenschmauses. Die weiteste Anreise hatten Greenpeace-Mitglieder aus Deggendorf, sowie ein fleißiger Radfahrer aus Dingolfing.

Unterstützt wurde diese Aktion von Mitgliedern der Parteien Bündnis 90/ Die Grünen, SPD, ödp, DIE LINKE, Vertreter des Bund Naturschutz und Greenpeace. Da die Organisatoren einen guten Zuspruch erhielten, steht dem Vorhaben im nächsten Jahr nichts im Wege.




Archiv:
Tschernobyl forever
Tschernobyl - Der Millionensarg
Der wahre Grund von Tschernobyl?
Mahnung an den SuperGAU